• Deutsch
  • Englisch
  • Kaleidoskop

    Kaleidoskop

    Das österreichische Trio Quetsch `n´ Vibes hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Instrument seiner Heimat – die Steirische Harmonika – in verschiedenste musikalische Stilrichtungen zu exportieren und mit für Volksmusik eher untypischen Instrumenten, von Vibraphon & Marimba über Handpans & Mbira bis zur Singenden Säge, zu kombinieren. Von Arrangements der Wiener Musik der Strauss-Ära über Johann Sebastian Bach & George Bizet bis hin zu Eigenkompositionen – Quetsch `n´ Vibes bietet ein buntes musikalisches Kaleidoskop, in welchem die Steirische Harmonika weit abseits ihres natürlichen Habitats eine neue Heimat findet.

    mehr Infos

  • Zwischen Zwei Welten

    Zwischen Zwei Welten

    Quetsch ’n‘ Vibes verbindet verschiedene musikalische Welten miteinander. Die Volksmusik, die durch die Steirische Harmonika verkörpert wird, verschmilzt hierbei gekonnt mit dem jazzigen Sound des Vibraphons, den erdigen Marimba-Klängen und vielen weiteren exotischen Instrumenten. Aus dieser Begegnung entspringt ein Fluss aus neuen Klängen und Farben, auf welchem das Trio geschickt zwischen den verschiedenen musikalischen Welten navigiert.

    mehr Infos

  • Symphonic Kernöl

    Symphonic Kernöl

    Mit „Symphonic Kernöl“ schufen die zwei Bands Quetschklampfa und Quetsch ‘n‘ Vibes gemeinsam mit dem Absolventenorchester des Musikgymnasiums Graz „Dreiharmoniker“ unter der Leitung von Tsai-Ju Lee ein Programm, bei dem sich die Akteure durch verschiedenste musikalische Welten bewegen.

    mehr Infos

  • Kernöl on the Road

    Kernöl on the Road

    Sechs junge Musiker, die es sich zum Auftrag gemacht haben, die steirische Harmonika aus ihrer Komfortzone zu schubsen und Neues auszuprobieren – das ist die Kombination aus dem Duo „Quetsch ’n‘ Vibes“ und dem Quartett „Quetschklampfa“. Ein buntes Programm aus Eigenkompositionen und neu interpretierter Volksmusik. Bodenständig, spannend und innovativ!

    mehr Infos

© 2022 by QnV

music@quetschnvibes.com

music@jonnykoelbl.at

Jonny Kölbl